Escherlich Hausnr. 4

Hausnummer 4 Türstockinschrift (2005)
Hausnummer 4 Türstockinschrift (2005)
(Foto: Jürgen Pausch)

Das ursprüngliche Haus wurde 1765 von Johann Heinrich Nüssel (Inschrift im Türstock 'JHN 1765') als landwirtschaftliches Anwesen erbaut. Im Jahr 1820 heiratete der aus Föllmar stammende Georg Götz (geb. 1792) ein.

Bereits in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg gab es Pläne, das Haus umzubauen und aufzustocken. Die Pläne mussten bis nach dem Krieg verschoben werden bis im Jahr 1950 dann der lange geplante Umbau erfolgte. Das Haus diente aber noch immer als landwirtschaftliches Anwesen, auch der Stall befand sich noch in der linken Haushälfte.

1969 wurde schlie├člich die Landwirschaft aufgegeben. Im Jahr 1973 erfolgte dann der Umbau zum Mehrfamilienwohnhaus, der Stall in der linken Hälfte wird ebenfalls zur Wohnung. Das Haus besteht bis jetzt in dieser Form.
Quelle: eigene Angaben Anna Becher

1996 bekam das Haus die Anschrift 'Steinbühlweg 1'.

Das ursprüngliche Haus (1938)
Das ursprüngliche einstöckige Haus (1938)
(Foto: unbekannt/Anna Becher)
Erster Umbau - die linke Hälfte ist aber noch Stall (1950)
Erster Umbau - die linke Hälfte ist aber noch Stall (1950)
(Foto: unbekannt/Anna Becher)
Der jetzige Stand (2005)
Der jetzige Stand (2005) (Foto: Jürgen Pausch)