Firma Popp

Die Gründung der Firma erfolgte im Jahre 1930 durch Heinrich Popp. 1932 kam Hermann Reitz mit dazu. Erste Standorte waren von 1933 bis 1935 in Berneck (Bahnhofstr. 112) und von 1935 bis 1937 in Berneck-Bienig (vormals Goldschlag).

1937 erfolgte der Umzug nach Hinterröhrenhof, in die von der Fa. Bach gekauften Gebäude der Spiegelglas-Schleiferei, der frühere hintere Hammer. Schwerpunkt war die Produktion und der Vertrieb von Elektro-Porzellan, wie Sicherungen, Klemmen, Fassungen und Leuchten. Aufgrund vorhandener Räumlichkeiten wurden in Röhrenhof auch die ersten Kunststoff-Pressen aufgestellt.

1938 schied der Namensgeber der Firma, Heinrich Popp, aus. Die Firma nennt sich nun Heinrich Popp Inhaber Hermann Reitz. Beschäftigt werden von 1937-1948 im Schnitt ca. 20-30 Personen.

Ab 1948 erfolgte ein rapider Aufschwung. Das Programm wurde wesentlich erweitert (Schalter, Stecker, Abzweigmaterial, Leuchten usw.). 1951 erfolgte ein Anbau für Montage und Büro. In dieser Zeit wird der Firmenname in Popp & Co. geändert - was bis Anfang der 1990er Jahre so bleiben sollte.

Betriebsgelände Röhrenhof (ca. 1952/53)
Betriebsgelände Röhrenhof (ca. 1952/53)
(Foto: unbekannt/Siegfried Will)

Auf dem Foto sieht man links das zweigeschossige Betriebsgebäude, der 1951 erbaute linke Teil mit den vier Dachgauben und das 1937 gekaufte, ursprüngliche Gebäude der Spiegelglas-Schleiferei (mit den zwei Dachfenstern). Im Vordergrund rechts die eingeschossige Stanzerei.

Ein weiterer Anbau des Betriebsgebäudes Richtung Osten erfolgte in den 1960er Jahren. Die Firma wuchs rapide und der Platzbedarf konnte in Hinterröhrenhof nicht gedeckt werden. Anfang der 1960er Jahre wurde die Verwaltung nach Bad Berneck verlagert, die Produktion blieb weiter in Röhrenhof.

Die Belegschaft wuchs in Röhrenhof auf ca. 400 Personen. Hermann Reitz wurde Ehrenbürger der Gemeinde Escherlich.

Aus Platzgründen erfolgte ab Mitte der 1970er Jahre schlie├člich der Umzug nach Bad Berneck. Die Gebäude in Röhrenhof wurden verkauft und befinden sich in Privatbesitz. Die Firma bestand bis zum Jahr 2009.

Packerei (ca. 1952)
Packerei (ca. 1952)
(Foto: unbekannt/Siegfried Will)
Montage (ca. 1952)
Montage (ca. 1952)
(Foto: unbekannt/Siegfried Will)
Spritzerei (ca. 1952)
Spritzerei (ca. 1952)
(Foto: unbekannt/Siegfried Will)
Stanzerei (ca. 1952)
Stanzerei (ca. 1952)
(Foto: unbekannt/Siegfried Will)
Betriebsgelände Röhrenhof (ca. 1970)
Betriebsgelände Röhrenhof (ca. 1970)
(Firmenprospekt Popp + Co/Heinz Grzelczyk)