Historische Fotos Juliusthal

Juliusthal (ca. 1900-1920)
Juliusthal (ca. 1900-1920)
(Foto: Fam. Edlich-Wolfshöfer/Ulrich Trepl)
Juliusthal (ca. 1940)
Juliusthal (ca. 1940)
(Foto: unbekannt/Fam. Edlich-Wolfshöfer)

Auf dem Foto von 1900-1920 ist in der Mitte das 1850 erbaute Wohnhaus der Familie Edlich (Hausnummer 3) und rechts der helle Giebel der Pappenfabrik Edlich (spätere Hausnummer 9 a) aus der Perspektive vom Kellerhaus zu sehen. Auf der Aufnahme von 1940 ist im Vordergrund schon der neue Verlauf der Ostmarkstraße (die heutige B303) ohne Fahrbahnbelag zu sehen. Die alte Landstraße von Berneck nach Bischofsgrün ist aber ebenfalls noch gut zu erkennen. Das 1850 errichtete Wohnhaus der Familie Edlich (Hausnummer 3) ist schon abgerissen und weiter östlich, am heutigen Standort fertig aufgebaut. Im Vordergrund sieht man die in den 1920er bis 1930er Jahren mit einem Holzverschlag aufgestockte Pappenfabrik Edlich (Hausnummer 9 a) und ganz links die Gebäude des ehemaligen Hammerwerks Friedrichsruh im Juliusthal.

Juliusthal im Winter (ca. 1940)
Juliusthal im Winter (ca. 1940)
(Foto: unbekannt/Fam. Edlich-Wolfshöfer)
Juliusthal (ca. 1980)
Juliusthal (ca. 1980)
(Foto: unbekannt/Fam. Edlich-Wolfshöfer)

In etwa aus der selben Zeit wie die Aufnahme von 1940 stammt das Winterfoto. Im hintergrund ist das Escherlicher Dorf gut zu erkennen. Die Aufnahme aus den 1980er Jahren bietet einen guten Vergleich zur Aufnahme von 1940. Die Bundestraße ist in der heutigen Form fertiggestellt und der Verlauf der alten Landstraße kann man nur noch erahnen. Inzwischen ist auch aus der Bahnline ein Radweg geworden.